Frau bedient Wohnzimmerlampe mit dem Hörmann Smart Home System BiSecur


Tipps für das Energiesparen zu Hause

Kochen, Heizen, elektronische Geräte wie Smartphones, Laptop oder die Fortbewegung. All diese Dinge benötigen tagtäglich Energie. Um die Umwelt zu schonen und Geld zu sparen, ist ein bewusster Umgang mit Ressourcen empfehlenswert. Bereits kleine Maßnahmen im Alltag helfen dabei, den Energieverbrauch im Haushalt zu senken und einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. 

Energieeffizientes Bauen

Bereits beim Hausbau wird der Grundstein für mehr Energieeffizienz und die Schonung von Ressourcen gelegt. In Deutschland ist energieeffizientes Bauen gesetzlich vorgeschrieben, weshalb bei der Planung und beim Bau neuer Wohngebäude bestimmte Effizienzstandards eingehalten werden müssen. Die Vorgaben, die in der Energieeinsparverordnung festgehalten sind, beziehen sich auf die Heizungs- und Klimatechnik sowie auf den Wärmedämmstandard von Gebäuden. Durch die Verordnung soll der Primärenergiebedarf für die Heizung und die Warmwasseraufbereitung möglichst niedrig gehalten und dadurch langfristig Heizkosten gesenkt werden.

Um energieeffizient zu Bauen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Vor allem hochwertige Isolierungen bei Bauteilen wie Fenstern, Türen und Garagentoren sind wichtig, um wertvolle Heizenergie im Haus zu halten. Auch die Nutzung von erneuerbarer Energie mithilfe von Solaranlagen, Biomasse oder Wärmepumpen sind Faktoren für mehr Energieeffizenz. Für Bauherren und Modernisierer sind Förderungsmöglichkeiten und Darlehen besonders interessant, die das energiesparende Bauen oder Sanieren unterstützen.

Heizung optimal nutzen und auf die Dämmung achten

Um im Herbst und Winter Heizungsenergie optimal nutzen zu können und die Energiekosten zu senken, sollten Heizungen regelmäßig entlüftet werden. Dadurch wird Luft im System entfernt und das Heizwasser kann sich wieder optimal verteilen. Heizungen, die nicht überall gleichmäßig mit Wärme versorgt werden, verbrauchen letztendlich mehr Energie, um die Temperatur zu erreichen.

Damit wertvolle Heizenergie außerdem nicht durch fehlende Isolation verloren geht, ist es empfehlenswert, beim Neukauf auf besonders gut isolierte Produkte zu achten. Vor allem an Türen und Fenstern aber auch an Garagentoren kann Energie leichter nach draußen entweichen, wenn diese veraltet sind oder über eine schlechte Isolation verfügen.
Da der aufgeheizte Wohnraum vom kalten Außenbereich durch Haustüren, Wohnungseingangstüren, Kellertüren und Garagentüren oder die kühle Garage abgegrenzt wird, sollten Sie bei diesen Bauteilen großen Wert auf eine gute Isolation durch einen niedrigen Wärmedurchgangskoeffizient (UD-Wert) legen.

Je niedriger dieser ist, desto weniger Energie geht verloren. In der Energiesparverordnung 2014 ist vorgeschrieben, dass bei der Erneuerung der Haustür der UD-Wert von 1,8 W (m²·K) nicht überschritten werden darf. Haustüren von Hörmann liegen serienmäßig unter diesem Wert. Neben Haustüren lohnen sich auch gedämmte Garagentore, um Energie und Geld zu sparen. Eine gute Garagentor-Dämmung ist vor allem wichtig, wenn die Garage direkt ans Haus anschließt oder Sie die Garage als Werk-oder Hobbyraum nutzen möchten. Lesen Sie hier, warum sich ein gedämmtes Garagentor für Sie lohnen kann.

Smart Home: Mit Elektrogeräten Energie sparen

Auch bei Elektrogeräten lässt sich jede Menge Energie und Geld einsparen. Bei Neuanschaffungen von Kühlschränken, Waschmaschinen und Co. ist es empfehlenswert, Produkte mit der Klasse A+ bis A+++ zu nutzen. Diese verbrauchen wesentlich weniger Strom als Geräte der Klasse G bis A.

Alle Geräte, die tagtäglich im Standby-Modus sind und vergessene Ladekabel in der Steckdose ziehen zudem auch bei der vermeintlichen Nichtnutzung Strom. Um das Energiesparen zu erleichtern, sind Smart Home-Lösungen praktisch. Hörmann bietet beispielsweise mit seinem Funksystem BiSecur die Möglichkeit alle Elektrogeräte per Smartphone oder einem Handsender zu bedienen, wenn diese an den Hörmann Steckdosen-Empfänger angeschlossen sind. Dadurch lassen sich Lampen, TV- und Hi-Fi-Geräte mit einem Tastendruck ausschalten. Und das auch ganz entspannt von unterwegs. Dadurch lässt sich nicht nur der Komfort steigern, sondern auch Strom sparen. 

Kosten senken und den Wert der Immobilie erhöhen

Das Energie sparen in den eigenen vier Wänden bringt viele Vorteile. Sie tun nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern können sich in der Regel auch über sinkende Kosten für Strom und Heizung freuen. Vor allem bei älteren Gebäuden können Sie bei einer Sanierung von einer Wertsteigerung profitieren, wodurch Sie bei einem möglichen Verkauf einen höheren Preis erzielen können. Welche Energiesparmöglichkeiten Sie bei Tür- und Garagentorkauf haben, verrät Ihnen Ihr Hörmann Fachpartner in der Nähe. 

Ähnliche Beiträge

Die Haustür – was muss beim Kauf beachtet werden?

Bei Haustüren zählen neben der Optik auch der Einbruchschutz und die Wärmedämmung. Lesen Sie hier, auf was Sie achten sollten, wenn Sie eine Haustür kaufen möchten.

> Zum Artikel

Auto vor gedämmten Garagentor

Garagenisolierung – Warum sich ein gedämmtes Garagentor für Sie lohnt!

Das Garagentor sollte keine Schwachstelle hinsichtlich der Energieeffizienz Ihres Hauses sein. Wir informieren über die Vorteile von gut gedämmten Garagentoren.

> Zum Artikel

Artikelübersicht

In den Hörmann Tipps beraten wir Sie zu den Themen Torkauf und Türkauf, sicheres Zuhause, Smart Home und Heimwerken. Lassen Sie sich inspirieren!

Alle Tipps ansehen

Beitrag teilen

 

Passende Produkte

Funktionstüren

Zum Produkt

Haustüren

Zum Produkt

Eingangstüren

Zum Produkt

Garagen-Nebentüren

Zum Produkt

Händlersuche

Händler finden