home
Kontakt
Möchten Sie ein mit unseren Produkten realisiertes Projekt einreichen, haben Sie Fragen oder Anregungen? Melden Sie sich über portal@hoermann.de
Abo
Möchten Sie zukünftig alle PORTAL Ausgaben kostenfrei per Post erhalten? Registrieren Sie sich hier.
share
Unternehmensnachrichten

Schörghuber: Höchste Hygieneanforderungen

Schörghuber Cleanroom Türen

Reinraumbereiche sind in Gebäuden der Pharmazie, Medizin-, Gen- und Lebensmitteltechnik zu finden. Um Verunreinigungen und den Austritt mikrobiologischer Substanzen zu vermeiden, werden sehr hohe Hygieneanforderungen an diese Bereiche gestellt. Um den stets wachsenden Anforderungen für Reinraumbereiche gerecht zu werden, können verschiedene Schörghuber Türen optional als Cleanroom-Tür ausgeführt werden. Türen des Typs „Cleanroom Chemicals“ sind chemisch beständig und gegen Reinigungs-, Desinfektions-, Prozess- und Lösungsreagenzien resistent. „Cleanroom H202“-Türen sind holz- und holzwerkstofffrei und können mit Wasserstoffperoxid (H202) desinfiziert oder dekontaminiert werden. Dies ist unter anderem in Krankenhäusern in Personen- oder Material-Schleusenbereichen wichtig. Beide Türlösungen werden standardmäßig mit der sehr glatten HPL-Oberfläche „Cleanroom white“, der robusten und stoßfesten PU-Kante, einem vierseitig umlaufenden Kantenschutz sowie Beschlägen aus Edelstahl ausgeführt. Die Schörghuber Cleanroom-Türen sind durch das Fraunhofer-Institut auf ihre hohen Hygieneleistungen geprüft und zertifiziert. Neben der Eignung für sensible Reinraumbereiche erfüllen die Türen optional Anforderungen an T30 Brand-, Rauch- sowie Schallschutz bis 32 dB und sind mit flächenbündigem Lichtausschnitt erhältlich.

Um den hohen Hygienebedingungen in Forschungs- und Gesundheitseinrichtungen gerecht zu werden, ...
... hat Schörghuber die Cleanroom-Türen entwickelt.
alle Themen
keyboard_arrow_up
News
Kataloge
Mediacenter
Architektenprogramm
Architektenberatung