home
Kontakt
Möchten Sie ein mit unseren Produkten realisiertes Projekt einreichen, haben Sie Fragen oder Anregungen? Melden Sie sich über portal@hoermann.de
Abo
Möchten Sie zukünftig alle PORTAL Ausgaben kostenfrei per Post erhalten? Registrieren Sie sich hier.
share
Funktional

Das Tiantan-Klinikum in Peking

von BIAD

Bei Healthcare-Bauten gilt noch Louis Sullivans alte Regel: „form follows function“. Und weil Kliniken überquellen vor Funktionen, gibt es formal offenbar kaum Variationsmöglichkeiten. Das Tiantan-Klinikum wurde dagegen nach dem sehr poetischen Motto „sechs Sinne und fünf Gefühle“ entworfen, zählt zur ersten Riege internationaler Neurologiekliniken – und leistet sich eine Fassadenzutat mit regionalem Bezug.


Standort: Fengtai, Peking, CN
Bauherr: Beijing Tiantan Hospital, Capital Medical University, Peking, CN
Architekt: BIAD – Beijing Institute of Architectural Design Fertigstellung: 2017
Hörmann Produkte: ZK Stahlblech Türen


Der Haupteingang ist aufgrund seines markanten Vordachs zu erkennen.

Healthcare-Bauten taugen selten als Modellversuch besonders spektakulärer Architektur. Zu riesig sind die zu bewältigenden Baumassen, zu lang sind die Planungszeiten, zu hoch der rein funktionale Anspruch und zu häufig die Umbauphasen der einzelnen Stationen. Und schon ob der schieren Gebäudemassen sind moderne Kliniken auch kaum noch in historische Stadtstrukturen zu integrieren. Diagnostiziert und geheilt wird fast nur noch an den Rändern der Metropolen. In China ist dies alles nicht anders als in Europa – und das neue Tiantan-Hospital in Peking ist dafür ein exemplarisches Beispiel.

Architektonische Konkurrenz
Auch Pekings Stadtzentrum benötigt dringend Entlastung, soll es nicht kollabieren. Und der riesige, als UNESCO-Weltkulturerbe geschützte Tiantan-Park duldet keine konkurrierende Bebauung in unmittelbarer Nähe. Genau dies wäre aber passiert, hätte die Stadtverwaltung das 1956 dort gegründete „Beijing Tiantan Krankenhaus“ an Ort und Stelle um die nötigen Kapazitäten erweitert. 2010 wurde deshalb entschieden, die Klinik in den Stadtteil Fengtai zu verlegen – eine Gegend, die noch Mitte der 1980er Jahre von traditioneller Hutong-Architektur geprägt war – heute jedoch mehrere Millionen Einwohner hat. Im Vorfeld dieses Großprojekts wurde auch mit deutscher Beteiligung über die Umsetzung der Aufgabe nachgedacht – ausgeführt wurde das Bauwerk schließlich durch das chinesische Büro BIAD – Beijing Institute of Architectural Design.

Modische Fassade
Die Architekten bewältigten die gewaltige Aufgabe, indem sie das benötigte Gesamtvolumen in funktionale Einheiten zerlegten und strukturell dann in mehrere Baukörper gliederten – insgesamt in seiner Großform durchaus mit einem Flugzeugträger vergleichbar. Am auffälligsten wurde eindeutig das Kopfgebäude der Anlage gestaltet. Es erhielt eine aufwendig-modische Fassade, deren Flechtwerk-Ornamentik zum letzten Schrei in der internationalen Architektur zählt, seitdem Herzog & de Meuron 2008 das Nationalstadion in Peking vollendeten. Im Falle der Tiantan-Klinik dient das zum weißen Netz reduzierte Flechtwerk aber bestenfalls als Reminiszenz des örtlichen Stadions und ist die äußerste Schicht der Fassadenhaut. Den anderen dahinter aufgereihten Stationsbauten wurde diese gestalterische Aufmerksamkeit nicht zuteil.

Poetisches Motto
Stattdessen wurde die Gesamtanlage unter das sehr poetische Motto „sechs Sinne und fünf Gefühle“ gestellt. Denn mit all ihren Sinnen sollen Patienten, Besucher und Mitarbeiter erfahren, dass in dieser Klinik Respekt, Autorität, Vertrauen, Sicherheit und Komfort herrschen. Mit Farbe und Haptik der gewählten Oberflächen, mit Akustik-Planung, Lichttechnik und Lüftung soll dieses Ziel erreicht werden. Insgesamt beherbergt die Anlage auf 352.000 Quadratmetern verschiedenste Fachkliniken, Ambulanzen, Wartebereiche, Technikbauten, Verwaltungen – und 1650 Krankenhausbetten. Tiantan zählt damit nach Eigenaussage international zu den drei führenden neurologischen Kliniken. Wer sie allerdings strikt aus der Perspektive eines deutschen Kassenpatienten betrachtet, der freut sich angesichts der im Tiantan-Hospital üblichen Bettensäle wieder auf die heimische Versorgung im Zweibettzimmer. So globalisiert der Krankenhausbau geworden ist – an dieser Stelle bleiben nationale Unterschiede bestehen.

Atrien sorgen im Inneren für ausreichend Tageslicht.
Die Gebäuderiegel variieren in ihrer Form leicht: Einige haben scharfe Ecken, ...
... andere abgerundete Ecken.

Standort: Fengtai, Peking, CN
Bauherr: Beijing Tiantan Hospital, Capital Medical University, Peking, CN
Architekt: BIAD – Beijing Institute of Architectural Design
Brutto-Grundfläche: 352.294 m²
Kapazität: 1650 Betten
Kosten: 450 Mio. Euro
Fertigstellung: 2017
Fotos: Chen Zuo, Peking, CN
Hörmann Produkte: JK Stahlblech Türen (Vertrieb auf dem asiatischen Markt)

Hörmann lieferte rund 2000 Innentüren.
Die Hörmann ZK Stahlblechtüren sind nur auf dem asiatischen Markt erhältlich.
Grundriss Erdgeschoss
alle Themen
keyboard_arrow_up
News
Kataloge
Mediacenter
Architektenprogramm
Architektenberatung